Henri de Toulouse-Lautrec –
Auf den Bühnen von Paris (1891 – 1899)

Henri de Toulouse-Lautrec: Ambassadeurs: Aristide Bruant, 1892, Lithographie in Pinsel und Spritztechnik auf zwei Bögen Pergamentpapier, 133 x 91,2 cm, Foto: © Musée d‘Ixelles-Bruxelles/Courtesy of Institut für Kulturaustausch, Tübingen – Ausschnitt

Das Nachtleben der Belle Époque im Vergnügungsviertel am Montmartre zog damals die Bohème gleichermaßen an wie das Finanzbürgertum und die Touristen. Ab 1891 entwarf Henri de Toulouse-Lautrec für Veranstaltungen Plakate. Dieses Plakatwerk wird im Museum Georg Schäfer lückenlos gezeigt. Zusammen mit seinen Kollegen Jules Chéret, dem Tschechen Alfons Mucha und Theóphile-Alexandre Steinlen prägte Toulouse-Lautrec damit einen eigenen Stil zwischen Impressionismus, Japonismus und Art Nouveau.

Das Museum Georg Schäfer zeigt zusätzlich zu den mehr als 50 Werken biografisches und historisches Material (Filme, Fotografien) aus der einzigartigen Sammlung des Musée d’Ixelles, Brüssel.

Ausstellungsdauer:

30. Juni bis 29. September 2019

Ausstellungsort:

Museum Georg Schäfer
Brückenstraße 20
97421 Schweinfurt

Teilen: