Monet. Orte

Für seine Landschaftsbilder suchte Claude Monet immer wieder die gleichen Orte auf oder fertigte an einer Stelle umfangreiche Serien an. So entstanden auf Reisen zahlreiche Gemälde an der Küste der Normandie oder in London und Venedig. Ihn interessierten Licht- und Wetterphänomene und ihre verschiedenen Auswirkungen auf diese Orte. Auch an seinen Wohnorten nutze er alltägliche Motive wie Parks und Seerosen, um sich weiter mit Licht und Farbe auseinander zu setzen. Entstanden ist die Ausstellung in Zusammenarbeit mit dem Denver Art Museum, wo sie unter dem Titel Claude Monet: The Truth of Nature vom 20. Oktober 2019 bis zum 2. Februar 2020 zu sehen war. Die Ausstellung zeigt rund 110 Gemälde aus sämtlichen Schaffensphasen des Malers und erforscht seine Darstellungen von Orten und Landschaften, die die Entwicklung seines Stils mitbeeinflusst haben.

Ausstellungsdauer

22.2.2020 bis 1.6.2020

Ausstellungsort

Museum Barberini
Alter Markt Humboldtstr. 5-6
14467 Potsdam

Teilen: