Picasso. Druckgrafik als Experiment

Pablo Picasso (1881-1973) Portrait de Jacqueline au chapeau de paille (Porträt von Jacqueline mit Strohhut), 1962, Linolschnitt in fünf Farben von zwei Platten: Grau, Gelb, Rot, Hellblau und Violett auf Arches-Velinpapier, 62,6 x 44,4 cm (Blatt) Städel Museum, Frankfurt am Main, Graphische Sammlung, Foto: Städel Museum © VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Pablo Picasso bediente sich mit unermüdlicher Schaffenskraft gepaart mit Kreativität aller Materialien, Techniken und Gattungen. In der Grafischen Sammlung des Städel Museum ist vom 3. April bis 30. Juni das druckgrafischen Œuvre des Künstlergenies zu sehen. Von den frühen Pariser Jahren bis ins Spätwerk hinein: Die rund 60 Werke des Bestands werden ergänzt durch einzelne Leihgaben des Ludwig Museums Köln sowie aus Privatbesitz. Die Ausstellung gelidert sich nach den verschiedenen Drucktechniken. Die Serie „Suite Vollard“ wird in einem eigenen Abschnitt gewürdigt.

Ausstellungsdauer:

03. April bis 30. Juni 2019


Ausstellungsort:

Städel Museum
Schaumainkai 63
60596 Frankfurt am Main

Teilen: